Die Evangelische Kirchengemeinde Unterliederbach  


Unterliederbach liegt an der westlichen Stadtgrenze Frankfurts mit Blick auf den Taunus. Es hat eine sehr gute Verkehrsinfrastruktur. Der Stadtteil ist wesentlich geprägt durch einen dörflichen Charakter mit intensivem Vereinsleben und durch die Nähe zu dem Chemiestandort in Frankfurt-Höchst.
 
Die Sozialstruktur ist breit gefächert. Im alten Ortskern im Norden sind Handwerksbetriebe angesiedelt, und zum Teil besteht noch Landwirtschaft. Zahlreiche Häuser, vor allem nach Süden zum Stadtteil Höchst hin orientiert, wurden für die Mitarbeiter der ehemaligen Farbwerke Hoechst errichtet (Mietshäuser, Reihenhaussiedlungen, ein großes Villen- und Einfamilienhausviertel).

Die "Engelsruhe" - früher ein sozialer Brennpunkt im Osten von Unterliederbach - wurde in den letzten Jahren durch das Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt" modernisiert und aufgewertet.

Zur Zeit entstehen neue Wohnungen in der Gotenstraße.  Im sog. Lindenviertel entwickelt sich derzeit ein neu strukturiertes Wohngebiet vor allem für junge Familien. Weiterhin gibt es langfristig angelegte Planungen für ein weiteres Neubaugebiet für ca. 4.000 Menschen in Richtung Frankfurt-Zeilsheim.
 
Die Evangelische Kirchengemeinde Unterliederbach hat insgesamt ca. 3.500 Gemeindeglieder. In der Gemeinde arbeiten 2 Pfarrer und 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 22 in den Kindertagesstätten und 4 im sozial-pädagogischen Bereich, in Vollzeit, Teilzeit sowie als geringfügig Beschäftigte.
 
Was uns wichtig ist und was wir bieten, finden Sie auf unseren weiteren Seiten.