"Luft und Bewegung sind die eigentlichen heimlichen Sanitätsräte"

(Theodor Fontane, 1819-1898)

 

Gymnastik auf dem Kirchenstuhl

mit Hiltrud Lippert-Braunschweig

 

Übungen zu Beweglichkeit und Konzentration

ganz im Sinne von SimA (Selbstständig im Alter)

 

Jeden 1., 3. und 5. Mittwoch im Monat um 14.30 Uhr in der Stephanuskirche.

Kosten: 2,- € pro Nachmittag

Anmeldung nicht erforderlich, aber Gymnastikschläppchen und bequeme Kleidung.

Rhythmus - Musik - Gespräch

- Seniorengymnastik -

Ursprünglich traf sich eine Gruppe Seniorinnen um Frau Walz zum Kaffee trinken und Lieder singen. Als Waltraud Greinke die Gruppe übernahm, wurde Bewegung der Schwerpunkt. Das ist 25 Jahre her. Ein viertel Jahr gönnte sich Frau Greinke zur Erprobung des Konzepts. Dann war die gelernte Krankengymnastin, heute sagt man: Physiotherapeutin, beständige Leiterin der Frauengruppe unter dem obigen Namen. Bewegung für Leib, Seele und Geist standen fortan im Mittelpunkt der 2-stündigen nachmittäglichen Treffen. 30-40 Frauen waren dabei, viele kamen und kommen über Jahre regelmäßig in die Kirchengemeinde.
Die ersten Jahre fand die Seniorengymnastik im alten Gemeindehaus in der Wartburgstraße statt. Seit dem Erweiterungsbau der Stephanuskirche in der Liederbacher Straße findet 2-3 mal im Monat die Gymnastik in der Kirche statt. Doch können viele Übungen immer noch locker durchgeführt werden: mit Tüchern, großen und kleinen Bällen, mit Reifen, Stäben, Zauberschnur, mit Thera-Band und Igelbällen werden allerlei Muskeln angestrengt, mit Kirschkernsäckchen werden Gleichgewichtsübungen probiert. Wer nicht ganz sicher auf den Beinen ist, kann Übungen im Sitzen machen.
Jede Frau macht das, was sie kann. Es gibt kein Leistungsturnen. Mal geht's zu zweit, mal in 2 Gruppen, mal alle zusammen: wichtig ist das Gemeinschaftsgefühl, und dass jede für die eigene Fitness, für die eigene Konzentration etwas tun kann. Jede Frau soll sagen können: "Das ist meine Gymnastikstunde!"
Nach den Übungen wird gemütlich Kaffee getrunken und erzählt und gesungen. Wie eine große Familie sitzen die Frauen zusammen. Und Waltraud Greinke hat für jede ein Ohr. Sie ist Vertrauensperson und Ansprechpartnerin. Sie selbst genießt die Offenheit und Herzlichkeit der Frauen. Das Beste an ihrer Arbeit ist die Wissensvermittlung an andere. Welcher Muskel wie geschont oder gefordert wird - das ist ihr Metier.
Ehrenamtlich hat Waltraud Greinke 25 Jahre lang diese Gruppe in der Gemeinde geleitet. Jetzt hört sie auf - aus gesundheitlichen Gründen. Ihr wird die Gruppe fehlen. Die Gemeinde möchte gerne die Gymnastik-Gruppe bestehen lassen.
Darum suchen wir eine Nachfolgerin, die gerne mit Seniorinnen arbeitet und eine physiotherapeutische Ausbildung hat und neue Ideen mitbringt. Ehrenamtlich, 2-3 mal im Monat für 2-3 Stunden - für einen kleinen Obolus. Wer Interesse hat, möge sich melden bei Pfarrerin Monika Kunz (Tel.: 069-311350 oder per e-mail: monikakunzffm@hotmail.com.
Waltraud Greinke wird verabschiedet beim Wiesenfest der Gemeinde am 23. Juni 2012 kurz nach 15 Uhr an der Stephanuskirche, Liederbacher Straße 36b.