Alles neu – alles anders?

 

Nun ist es soweit. In der ev. Kirchengemeinde Unterliederbach geht eine Ära zu Ende. Die ev. Kita Johannesallee hat nach 48 Jahren ihre Pforten geschlossen. Ein Schritt der einige von Ihnen – genau wie uns – sicher mit Wehmut erfüllt, ist sie/er doch selber hier in die Kita gegangen. Doch wir versprechen Ihnen, wir gehen nicht weg, wir ziehen nur (!) um. Der neue Name und auch die Adresse stehen seit kurzem fest:

 

Ev. Kita „Am Liederbach“

Soonwaldstraße 4.

Sicher fragt sich der ein oder andere von Ihnen, warum ziehen die denn aus der Johannesallee weg? Die Räumlichkeiten der alten Kita entsprachen nicht mehr den pädagogischen Anforderungen der heutigen Zeit. Die neue Kita hat, neben einem schön gestalteten Außengelände auf dem Dach des Lebensmittel-Marktes, das viele Kinderwünsche erfüllt, noch einiges mehr zu bieten. Bisher waren alle 40 Kinder in der Zeit, die sie in der Kita verbrachten, draußen oder zusammen in einem Raum. 
In der Ev. Kita „Am Liederbach“ in der Soonwaldstraße gibt es für uns alle viel mehr Platz, um Schwerpunkte zu setzen: In den Räumen entstehen Lernwelten für Kreativität, zum Spielen und Lesen, für’s Rollenspiel, zum Bauen, zum Bewegen und Turnen und sogar ein Bereich für das Essen. Außerdem bekommen wir einen Elternsprechraum und einen Personalraum. Das größere Raumangebot bedeutet für uns und die nun 42 Kindergartenkinder mehr Ruhe und vielfältige
Möglichkeiten sich zu verwirklichen und zu entwickeln. Die Kinder können sich zurückziehen und mittags sogar ausruhen.
Gleichzeitig werden wir dem Bedarf der Eltern gerecht und öffnen die Kita bis 17 Uhr. 
Ein weiteres Highlight der neuen Kita ist: Es wird Frischkost geben, d.h. wir haben zwei Hauswirtschaftskräfte, die uns täglich frisch und vor Ort bekochen werden.
Was ändert sich noch? Sicher haben Sie es schon gehört: 
Es gibt jetzt eine Krippe, das  bedeutet: 20 Kinder im Alter von 4 Monaten bis 3,5 Jahren finden Platz. Jeweils 10 Kinder haben einen Raum zum Spielen und Essen und einen zum Schlafen oder Ausruhen. Die Entwicklung der Kinder steht für uns im Mittelpunkt. Wir achten darauf, dass sie den Raum und die Zeit haben, den sie dafür benötigen. 
Aus diesem Grund orientiert sich das Konzept der Krippe an der Pädagogik von Emmi Pikler, einer ungarischen Kinderärztin. Durch die Krippe, aber auch durch die verlängerten Öffnungszeiten wird es in der Ev. Kita „Am Liederbach“ eine große Anzahl an „neuem“ Personal geben.
Insgesamt wird das bisherige Team durch 7 pädagogische Kräfte, eine Hauswirtschaftskraft und eine Reinigungskraft verstärkt.
Seit Anfang dieses Jahres wissen wir, dass es im Dezember ernst wird. Wir haben uns verschiedene Kitas angesehen, haben zwei volle Tage unsere Köpfe rauchen lassen und viele Dienstbesprechungen dafür verwendet, an unserem veränderten Konzept zu arbeiten.
Viele neue Ideen sind entstanden und auch das „altbewährte“ findet Platz im Kita-Alltag. Wir haben Zimmer eingerichtet, Möbel ausgesucht und bestellt. Anfang November begrüßten wir schon einen Teil unserer neuen Kolleginnen und Ende November kam der Umzugswagen und auch alle neuen Möbel. Am 2.12.2013 konnten wir gemeinsam mit den Kindern den Betrieb der neuen Einrichtung „Am Liederbach“ starten. 
Wir sind wir voll freudiger Erwartungen auf das, was kommen wird.
Das Team der Kita „Am Liederbach“

Es kann losgehen!
Es kann losgehen!